Doch wo wir nicht sind,
ist Nacht.

  Startseite
  Über...
  Archiv
  langue maternelle
  burn olbanum
  oil on canvas
  crooked sixpence
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   and the ornaments are
   in doubt: give
   here. in my head





http://myblog.de/quaithe

Gratis bloggen bei
myblog.de





wieder einen tag weniger, jetzt ist es nur noch knapp eine woche. und es wird nichts dazwischen kommen. endlich mal wieder ein kalenderbl?ttertag. jetzt staunen mich hylas und die nymphen an und der hraunfossar pl?tschert vor sich her.

gestern einen relativ interessanten abend in unserer technischen universit?t verbracht, an dem ich die ganze zeit neben einer am?santen, bis putzig-verwirrenden sorte mensch mit hosentr?gern sa?. als er mittem im konzert mit einem pappbecher rotwein wiederkehrte, kam ich nicht umhin, unmerklick einen kurzen, sehns?chtigen blick auf den becher zu werfen.

"h?tten se auch gern `nen wein gehabt?"
"hmm, ne, danke" ja, k?hl und lieblich bitte
"das w?r jetzt auch zu sp?t gewesen, ne"
"ja"
1.7.04 21:01




A boat beneath a sunny sky,
Lingering onward dreamily
In an evening of July --

Children three that nestle near,
Eager eye and willing ear,
Pleased a simple tale to hear --

Long had paled that sunny sky:
Echoes fade and memories die.
Autumn frosts have slain July.

Still she haunts me, phantomwise,
Alice moving under skies
Never seen by waking eyes.


Lewis Carroll
2.7.04 23:41


"Nachts ist der Himmel n?her als am Tag. Wenn endlich alles ruhig ist, h?re ich in meinem Hirn die Worte platzen, langsam und schillernd schweben sie heran, jedes leuchtet sich selbst den Weg, und wenn sie nah genug sind und ich sie mit meinen geistigen Fingern ergreife, h?re ich sie leise explodieren, wo sie eben noch waren, erscheinen allm?hlich Bilder und Ger?che und T?ne und Farben, die mich ungeordnet durchwandern und durchw?hlen und untergraben, und in diesem Klang- und Bilderchaos sind die Worte als wildverstreute Taktstriche und unauf?llige Umgrenzungen kurioserweise wieder enthalten und lassen sich in den Mund nehmen und laut oder ger?uschlos nachsprechen, so entstehen Gedanken, so webt sich der Satz.

Der Gedanke ist bald Blitz, bald m?hsames Aneinanderketten und Auseinanderklauben; der Satz ist derselbe Blitz, wenn er in Zeitlupe nocheinmal einschl?gt und sich zurechtstutzen und k?nstlich wiederaufladen l??t."


Besuch bei Zerberus, Anne Weber
4.7.04 22:03



+ facts

. a limited edition of "Med?lla" will have expanded artwork and a 16-panel poster.
. the Japanese release will feature a bonus track.
. ?ll Birtan means \'All the light\', V?kur? means \'Vigil\'.
. Sonnets / Unrealities XI is based on a poem by E.E. Cummings.

[Quelle: www.bjork.com]


"it may not always be so" findet platz auf med?lla. die n?chsten 3 stunden sage ich nur noch ja.


ja!

ja.
20.7.04 23:36


noch ein glas und der dritte schierlings- naja, sagen wir mal, bottich ist geleert. daf?r beginnt mein rechtes bein langsam zu versagen. genauso wie die t?tigkeit von drei fingern meiner rechten hand ganz eigen geworden ist. ah - ich muss mich berichtigen, zwei der linken haben sich inzwischen auch schon verselbstst?ndigt. vielleicht fusionieren die f?nf ja und bilden eine ganz neue hand. lippen und zunge bet?uben ist also nicht mehr ausf?hrbar, da ich so unm?glich einen hammer bedienen kann.
letzte m?glichkeit: ich k?nnte noch mit ausgestreckter zunge gegen den t?rrahmen laufen, aber dann k?nnte mir mein zylinder vom kopf fallen.
21.7.04 20:59


In a prehistoric dried up lake,
a million years after the last earthquake,
there lived a little girl who loved to bake.

The only thing she?d make was cake,
and all she used was salt
That?s all she had, it?s not her fault.

Saline the Salt Lake Queen

Oh Saline, only seventeen
swollen up with pride.

Oh Saline, under desert?s skies
She?s a bromide.
She makes green fire
in a tunnel of thorns
and she?s got yellow eyes.


27.7.04 23:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung