Doch wo wir nicht sind,
ist Nacht.

  Startseite
  Über...
  Archiv
  langue maternelle
  burn olbanum
  oil on canvas
  crooked sixpence
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   and the ornaments are
   in doubt: give
   here. in my head





http://myblog.de/quaithe

Gratis bloggen bei
myblog.de






es ist warm, stickig, mein buch macht mich auf gewisse weise aggressiv - nicht gerade ideale voraussetzungen.
au?erdem muss man sich heutzutage schon von menschen hassen lassen, die nichteinmal thermometer schreiben k?nnen. und hiob wurden ausschlie?lich gute nachrichten gebracht, weil "der satan" durch die t?re kam. nat?rlich.
3.9.04 17:38



was f?r ein eigensinniger tag. 30 000 verlorene b?cher lassen mich lange nicht los. wieviele buchstaben das wohl sind? milliarden? soviele s?tze, einb?nde, satzzeichen. soviele anmerkungen, abs?tze und kapitel, die widmungen nicht zu vergessen. alle unersetzlich. alles asche. vielleicht gibt es noch fetzen mit den traurigen ?berbleibseln eines buchstaben, die jetzt durch weimar wehen. also treibt ein st?ckchen schiller ?ber der stadt. sch?n.
5.9.04 19:28



i go to this window

just as day dissolves
when it is twilight(and
looking up in fear

i see the new moon
thinner than a hair)

making me feel
how myself has been coarse and dull
compared with you, silently who are
and cling
to my mind always

But now she sharpens and becomes crisper
until i smile with knowing
-and all about
herself

the sprouting largest final air

plunges
inward with hurled
downward thousands of enormous dreams


e. e. cummings
7.9.04 21:44


the fading scent of summertime
arbutus trees and firs
the glistening of rain-soaked moss
going to the dairy queen at dusk
down narrow roads
in autumn light

the salt air and the sawmills
and the bars are full of songs and tears
to the passing of the tugboats
and people with their big ideas

i just get home and then i leave again
it?s long ago and far away
now we?re skimming stones and
exchanging rings
and scattering and sailing from departure bay



passt gar nicht zu diesem wetter heute. greller sonnenschein, blauer himmel, leichter wind. sp?tsommer ist wirklich mal eines der dinge, die ich verabscheue. hat doch so gar nichts.
10.9.04 17:16


inzwischen habe ich das gef?hl, dass mir selbst ein kleiner exponent neben dem kopf schwebt. aber nichts aufwendiges wie -n+2-k, sondern eine blo?e, geruhsame zahl. eine 8.




13.9.04 22:16


fremd denken ist nicht sonderlich sch?n. besonders, wenn es einem so zusammenhanglos erscheint. gef?llt mir nicht. da schweige ich lieber, bis ich erkenntnis gefunden habe und lasse mir solange jeden gehirnhappen von dem kleinen genius stehlen.
es sieht richtig altklug aus mit seinem brillchen und seiner ?bertriebenen denkfalte. aber doch mehr wie eine kuh vor dem zug, eine kuh mit brillchen und denkfalte, die illuminati liest und sich m?he gibt immer auszusehen, als ob sie gerade die gr??ten welttheorien in ihrem gehirnchen w?lzt. ha! helles auflachen in dunklen kammern, weil sehr am?sant. ja, doch, irgendwie sehr belustigend. mal sehen, was fr?ulein wissenschaftlerin uns morgen mitbringt. oh, vision: ihr gottloses labor brennt ab. wie furchtbar. wer konnte denn blo??

16.9.04 21:42




The nameless Shadowy Female rose from out the breast of Orc,
Her snaky hair brandishing in the winds of Enitharmon;
And thus her voice arose:--

`O mother Enitharmon, wilt thou bring forth other sons,
To cause my name to vanish, that my place may not be found?
For I am faint with travel,
Like the dark cloud disburden?d in the day of dismal thunder.

`My roots are brandish?d in the heavens, my fruits in earth beneath
Surge, foam, and labour into life, first born and first consum?d!
Consum?d and consuming!
Then why shouldst thou, Accurs?d Mother, bring me into life??


19.9.04 23:50



my mind is...

my mind is
a big hunk of irrevocable nothing which touch and taste and smell
and hearing and sight keep hitting and chipping with sharp fatal
tools
in an agony of sensual chisels i perform squirms of chrome and ex
-ecute strides of cobalt
nevertheless i
feel that i cleverly am being altered that i slightly am becoming
something a little different, in fact
myself
Hereupon helpless i utter lilac shrieks and scarlet bellowings.


e. e. cummings


heute enthalte ich mich. trotzdem sehne ich mich schon den ganzen tag.
20.9.04 21:54


jetzt mal zu einer ganz, ganz weltlichen frage:

warum werden haare immer zu kurz, egal ob man 1 oder 10 cm abschneidet? ich k?nnt? mir auch einfach eine glatze scheren, dann hat sich das ganze mysterium.
22.9.04 18:28



Why did you throw the Jack of Hearts away?

It was the only card in the deck that I had left to play.




22.9.04 22:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung