Doch wo wir nicht sind,
ist Nacht.

  Startseite
  Über...
  Archiv
  langue maternelle
  burn olbanum
  oil on canvas
  crooked sixpence
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   and the ornaments are
   in doubt: give
   here. in my head





http://myblog.de/quaithe

Gratis bloggen bei
myblog.de







"Courage!" he said, and pointed toward the land,
"This mounting wave will roll us shoreward soon."
In the afternoon they came unto a land
In which it seemed always afternoon.
All round the coast the languid air did swoon,
Breathing like one that hath a weary dream.
Full-faced above the valley stood the moon;
And like a downward smoke, the slender stream
Along the cliff to fall and pause and fall did seem.

A land of streams! Some, like a downward smoke,
Slow-dropping veils of thinnest lawn, did go;
And some through wavering lights and shadows broke,
Rolling a slumbrous sheet of foam below.
They saw the gleaming river seaward flow
From the inner land: far off, three mountain-tops,
Three silent pinnacles of aged snow,
Stood sunset-flushed: and, dewed with showery drops,
Up-clomb the shadowy pine above the woven copse.

[...]

The Lotos-Eaters - Lord Alfred Tennyson
2.10.04 15:23


eigentlich sollte ich jetzt mit dem k?rzen anfangen... eigentlich.


?In der Tiefe tauchend trifft mein Blick auf eine Wolkenschicht, die mir etwas verdeckt, aber was? Durch eine pl?tzlich sich auftuende ?ffnung erblicke ich das knittrige Meer, die unz?hligen, mit Schaum geschriebenen Linien des Buches, das vor den halbge?ffneten Augen eines m?den Gottes ausgebreitet liegt. Vergeblich versuche ich, die mit wei?er Tinte aufgezeichnete Geschichte zu lesen, deren Worte sich unentwegt aufl?sen und wieder neu entstehen, als wisse das Meer nicht recht, welchen Stil es am besten anzunehmen oder welchem Thema es sich zuzuwenden habe, als radiere es st?ndig ganze S?tze wieder aus, um sie an andere Stelle zu formulieren, eine bewegliche, vielleicht sogar bewegende Geschichte, f?r den, der sie zu entziffern verst?nde.

Wenn es mir gelingt, die Wolkenschicht zu durchdringen, lasse ich mich auf der undurchsichtigen Meeresoberfl?che nieder wie ein Schmetterling auf einem offenen Buch und sehe, wie die Worte und die Satzzeichen leuchten und um mich herum tanzen und Neptun ?rgern, indem sie ihn heimlich in Klammern setzen. Dann tauche ich weiter hinunter bis auf den Meeresgrund, wo die Kraken mit unsichtbarer Tinte schreiben und die Zeit sich dehnt, damit die Tr?ume aufbl?hen und sich entfalten k?nnen.?


Erste Person - Anne Weber
7.10.04 20:01



oh, ich hege ja ein sehr kleines f?nkchen hoffnung vielleicht gegen pfingsten in die national gallery zu kommen. wenn ?berhaupt nichts dazwischen kommt w?re das, rein theoretisch nat?rlich, m?glich. ist es an pfingsten in london warm?




8.10.04 22:44


Bear Claw
Free Fall
a Gunner?s View
black
and
blue
shred
in
ribbons
of
lithium

blow by
blow
Her
Mind
cut
In
Sheets
Layers
Deep
now
unravel
ing

13.10.04 23:11


"Play out of doors as much as you like. It?s a big place and you may go where you like and amuse yourself as you like. Is there anything you want?" as if a sudden thought had struck him. "Do you want toys, books, dolls?"
"Might I," quavered Mary, "might I have a bit of earth?"


--

seek solace
sanctuary
20.10.04 23:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung